Schulung in der Ukraine

18.02.2014

Um eine bessere Versorgung und Integration von Menschen mit HIV/Aids in der Ukraine durch Qualifizierung und Vernetzung zu leisten, startet die AVK Sozialprojekte gGmbH in diesem Jahr ein Schulungs- und Begegnungsprojekt bei der Caritas Ukraine.

2005/2006 hatte bereits ein erstes Partnerschaftsprojekt „Pflege von Menschen mit einer HIV-Infektion“ von FELIX Pflegeteam, Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum (AVK) und Caritas Ukraine stattgefunden.

Dabei haben Pflegekräfte aus Berlin in der Ukraine Fortbildungen durchgeführt, die Arbeit vor Ort kennengelernt und Pflegekräfte vor Ort beraten.

Schulung 2006zoom
 

Zudem konnten Pflegekräfte aus der Ukraine in Berlin hospitieren und einen Einblick in die ambulanten pflegerischen Versorgungsstrukturen erhalten.

Beitrag zur Entstigmatisierung

Das nun startende Projekt soll die Teilnehmer in der Ukraine mit den Veränderungen des Krankheitsbildes von Aids vertraut machen, zugleich aber auch auf die nach wie vor kursierenden Mythen und Vorurteile über Aids eingehen.

Zudem soll offen und ohne Vorwurf auf Mitarbeiter von anderen Organisationen zugegangen werden, von denen bekannt ist, dass sie Vorbehalte gegen die Arbeit mit Menschen mit HIV/Aids haben. Indem ihre Ängste ernstgenommen werden und indem sie im Seminar mit Betroffenen zusammenkommen, sowie mit Menschen, die einen souveränen Umgang mit Betroffenen vorleben, soll auch bei ihnen eine Haltungsänderung bewirkt werden.

Das Projekt soll auch die Bildung bzw. Unterstützung multi-disziplinärer Teams fördern, die sowohl die Mitarbeiter der Caritas als auch externe Fachkräfte wie Sozialarbeiter, Psychologen und im medizinischen Bereich Tätige umfassen.

Förderung durch „Aktion Mensch“

Für das neue Ukraine-Projekt hat die Aktion Mensch eine Förderung in Höhe von € 23.700 zugesagt.

„Wir freuen uns über die Ermöglichung dieses Folgeprojekts, weil wir damit zur Bildung und Vernetzung der dortigen Pflegekräfte, zugleich aber auch zur gegenseitigen Weiterbildung beitragen können“, unterstreicht ZIK-Geschäftsführer Christian Thomes die Bedeutung des Vorhabens.

Seit 2012 wird die AVK-Sozialprojekte gGmbH mehrheitlich von mehreren gemeinnützigen Organisationen getragen: Berliner Aids-Hilfe zu 26%, ZIK - zuhause im Kiez und FELIX Pflegeteam zu je 13%.

Weitere Meldungen

  • 24.08.2017  20 Jahre LHA

    20 Jahre LHA
    In diesem Jahr feiern wir in Dankbarkeit und großer Freude das zwanzigjährige Bestehen der „Stiftung Leben mit HIV und Aids“ (LHA).
  • 10.07.2017  Für Publikumspreis nominiert

    Für Publikumspreis nominiert
    Die ZIK-Tagesstätte Lützowtopia erreichte als eine von drei Bewerberinnen das Finale für den Publikumspreis des DÖAK in Salzburg.
  • 21.06.2017  „Sister-Act 2“ in der Orangerie eröffnet

    „Sister-Act 2“ in der Orangerie eröffnet
    Die Ausstellungseröffnung des Berliner Künstlers Lars Deike lockte zahlreiche Gäste an. Seine Bilder sind noch bis zum 16. August 2017 zu sehen.
  • 24.03.2017  Von Wohnungslosigkeit bedroht

    Von Wohnungslosigkeit bedroht
    Immer mehr Klient*innen werden derzeit mit Kündigungen ihrer Wohnungen konfrontiert. Inzwischen bekommt auch die Öffentlichkeit Kenntnis von diesen Problemen.
  • 17.01.2017  Betreute brauchen Kündigungsschutz

    Betreute brauchen Kündigungsschutz
    In der Startphase der neuen Berliner Landesregierung fragen derzeit kritische journalistische Medien bei ZIK und anderen Trägern nach, welche Erwartungen sie an die Politik haben.

Kontakt zu ZIK

 
 
 
 

Stellenangebote

Unsere Videos

Abonnieren

Unsere Facebook-Seite mit News und Stellenangeboten

 
 

RSS-Feed der News

 
 

    © 2013 - 2017
    ZIK – zuhause im Kiez gGmbH
    Perleberger Straße 27
    10559 Berlin-Mitte

 
 
Initiative Transparente Zivilgesellschaft